Am Samstag, den 20.10.2018 wurden alle Dessau-Roßlauer Feuerwehren von der Stadt sowie vom Ministerium des Inneren & Sport in die Innsbrucker Straße zur Berufsfeuerwehr eingeladen. Hintergrund der Einladung war die Würdigung aller aktiven Einsatzkräfte im Rahmen einer Dankesveranstaltung, die in den vergangenen Sommermonaten ungewöhnlich viele Einsätze absolvieren mussten.

Zunächst ergriff Dessau-Roßlaus Feuerwehrchef Brandoberrat Lutz Kuhnhold das Wort und nutze dies zunächst, um auf die zurückliegenden Monate zu blicken. Auf der neben ihm aufgebauten Leinwand wurde Einsatzfotos gezeigt, die die außergewöhnliche Intensität von vorrangig häufigen Flächen- und Waldbränden zeigten. „Wir sind fast bis an die Grenzen des machbaren gegangen“ so Kuhnhold , als es um die zahlreichen Brandstiftungen in und um Roßlau-Rodleben ging. Sein Respekt gegenüber ausnahmslos allen Einsatzkräften der Stadt in diesem Sommer betonte er ausdrücklich. Aber auch die Kameraden der Berufsfeuerwehr erhielten Anerkennung für die vielen Überstunden, die nötig waren , um vor allem Atemschutzgeräte und Schläuche einsatzbereit zu halten.

Zuletzt dankte Dessaus Amtsleiter noch den Familien und Angehörigen, die in diesem außergewöhnlichen Sommer viel zurückstecken mussten und für die Unterstützung innerhalb der Familien. Denn ohne diese würde es nicht gehen. Für die sehr ehrlichen und anerkennenden Worte erhielt Kuhnhold aufrichtigen Beifall.
 
 
 

Als nächstes erhielt Bürgermeisterin Sabrina Nußbeck das Wort. Ihre Rede beinhaltete vor allem die Würdigung des besonderen Ehrenamtes, welches die Kameraden der Feuerwehren ausüben. Die Blickte neben den Flächen-und Waldbränden auch auf die drei großen Gewerbebrände in der Daheimstraße , welche nur mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften über Stunden zu stemmen war. Aber auch auf die tagelangen Sturmeinsätze zu Beginn des Jahres. Die fand lobende Worte für das Engagement der Kinder- und Jugendfeuerwehren innerhalb und außerhalb der Dienstzeiten und auch sie fand abschließend die passenden Worte für die anwesenden Kameraden… „ich möchte einfach Danke sagen“.

Bevor Holger Stahlknecht, Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt das Wort erhielt, konnten sich alle am zur Verfügung gestellten Catering verköstigen.

In seiner kurzgehaltenen Rede, bedanke sich auch Holger Stahlknecht bei allen Kameraden für die geleisteten Einsätze. Im Anschluss verteilte er besondere Auszeichnungen an verschiedene Kameraden aus verschiedenen Wehren, denen wir selbstverständlich an dieser Stelle beglückwünschen wollen.

Zu unserer Freude erhielt auch Christian Löwe aus der Feuerwehr Dessau-Süd eine Ehrenurkunde und eine Feuerwehrspange in Würdigung beispielgebender Leistung im Feuerwehrdienst. Ihm wurden Dank und Anerkennung durch den Innenminister ausgesprochen.

Eine unterm Strich positiv gelungene Veranstaltung, die den Besuch des einen oder anderen Kameraden mehr verdient gehabt hätte. Vielen Dank an die Organisatoren. Danke für die Anerkennung.