Eine sehr gute Ausbildungsqualität, steigende Einsatzzahlen, intensivere Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr und eine kontinuierlicher Anstieg im Nachwuchsbereich – die Freiwillige Feuerwehr Dessau-Süd konnte auf der Jahreshauptversammlung 2017 am Freitagabend (26.01.2018) wieder auf ein überaus zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. „Gemeinsam haben wir viele Einsatzstunden bewältigen und unsere Ausbildungsqualität intensivieren können", freute sich da auch Wehrleiter Marcel Kirsche bei seiner Rede vor rund 60 persönlich anwesenden Mitgliedern und Gästen in der Feuerwache Dessau-Süd in der Innsbrucker Straße.

Kirschkes Zufriedenheit beruht vor allem auf der kontinuierlichen Entwicklung der Mitgliederzahlen in der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die Anzahl an Kindern, die den Weg von der Kinderfeuerwehr über die Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst der Einsatzabteilung schaffen, steigt wieder an. „Das ist keine Selbstverständlichkeit und darauf sind wir auch etwas stolz“ so Kirschke im Verlauf seiner Rede.

74 Einsatzalarmierungen konnten am Ende des Jahres verzeichnet werden. Bei fünf Einsatzabbrüchen bleiben 69 gefahrene Einsätze wovon 25 Brandeinsätze, 43 TH-Einsätze, 2 Einsatzübungen und 4 Sonstige (Tragehilfe u.ä.) protokoliert wurden.
 
 

Nach der durchweg positiven Berichterstattungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr, kam Dessaus Feuerwehrchef Lutz Kuhnhold (Brandoberrat) zu Wort: „Ich bin immer gerne hier und das nicht nur wegen der kurzen Wege“ so Kuhnhold einleitende Worte einer in der Folge anerkennenden Rede. „Wir (die Berufsfeuerwehr) haben die Zusammenarbeit mit euch intensiviert und das hat rückblickend wunderbar funktioniert. Wir wissen was wir an euch haben und sind froh, dass es euch gibt", lobte Dessaus oberster Feuerwehrmann die Einsatzabteilung der Feuerwehr Dessau-Süd.

Kuhnhold bezog sich dabei auf die 2017 neugetroffene Regelung des Amt´s für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst, welche beinhaltet, dass bei Sturmlagen ab einer festgesetzten Wettersituation die zusätzliche Besetzung des Tanklöschfahrzeugs, des Hubsteigers sowie des Rüstwagens der Berufsfeuerwehr mit Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Dessau-Süd vorgenommen wird. Kuhnhold weiter: „Aber wer die Geräte und Fahrzeuge befördert, muss sie auch bedienen können…“ und zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Tatsache, dass die Aus- und Weiterbildung zum Teil auch in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr 2017 intensiviert wurde und für 2018 nochmals erweitert wird. Unter dem Aspekt der leider kürzlich im Einsatz verstorbenen Feuerwehrmänner fügte Kuhnhold seiner Rede hinzu: „Wir wissen, welcher Gefahr wir euch aussetzen. Aber wir tun alles dafür und hoffen, dass wir alle immer gesund zurückkehren werden. Passt auf euch auf!“

Zum Abschluss erhielt nochmals Wehrleiter Marcel Kirschke das Wort und nutze dies um, sich bei allen Einsatzkräften, Mitgliedern und Familienangehörigen für die aufopferungsvollen Stunden im Jahr 2017 zu bedanken und wünschte allen anwesenden ein stets sicheres und gesundes Jahr 2018.

Bilder zur JHV findet ihr auf unserer Facebookseite.